1.300 Teilnehmende. 22 Stunden. Viele, viele Kilometer – DPSG Holzgerlingen beim Ironscout 2019

Von 3. Bis 6. Oktober hat zum zweiten Mal ein Team unseres Stammes am Ironscout teilgenommen. Angelehnt an den Ironman und vergleichbar mit einer Schnitzeljagd, handelt es sich beim Ironscout um einen 22-stündigen Lauf. Das Großevent findet jährlich im Herbst in wechselnden Austragungsorten Deutschlands für Rover, Leitende und Mitarbeitende des Rings deutscher Pfadfinder statt. In diesem Jahr wurde der Ironscout rund um Herne im Ruhrgebiet ausgetragen und vom Stamm Amelungen organisiert.

Man kann sich das so vorstellen: Die teilnehmenden Läufergruppen machen sich – ausgestattet mit Karte und Kompass – auf den Weg. Ob Tag, ob Nacht, Sonne oder Regen, ihr Ziel bleibt dabei immer das gleiche: Das Erreichen möglichst vieler Stationen.

Auf einem Gelände rund um das Basislager, welches dieses Jahr die Akademie Mont-Cenis war, wurden 17 bemannte und ungefähr 20 „tote“ Stationen aufgebaut. Bei bemannten Stationen müssen die Läuferteams als Team eine Aufgabe meistern und bekommen dafür in verschiedenen Kategorien Punkte. An „toten“ Stationen muss an einer vorgegebenen Stelle ein Foto gemacht werden. An den Stationen liegen Karten aus, damit die Läufer die Art der Stationen in die eigene Karte übertragen, und so die bestmögliche Route planen können. Die Läuferteams starten zu unterschiedlichen Zeiten und bekommen eine Startstation zugeteilt. Insgesamt hat jedes Team 22 Stunden Zeit, um möglichst viele Stationen zu absolvieren und möglichst viele Punkte zu sammeln.

Unser Team, Beverly Holz, setzte sich aus sieben Mitgliedern zusammen. Gemeinsam sind wir von Freitag bis Samstag etwas über 60 Kilometer gelaufen und haben dabei acht bemannte und neun tote Stationen absolviert. Während dem Laufen sind wir oft auf die Industriekultur des Ruhrgebiets geraten und durften uns an dem verhältnismäßig flachen Gebiet des Ruhrpotts erfreuen. Die anderen Teams trafen wir sowohl unterwegs, als auch während der Wartezeit an den Stationen. Dort tauschten wir uns dann oft über die Herkunft, andere Stationen und die letzten Ereignisse aus. Samstags liefen wir gegen 13 Uhr zwar erschöpft und mit einigen Blasen sowie Muskelschmerzen, aber vollzählig im Basislager ein.

Stationsfoto unseres Läuferteams „Beverly Holz“ beim Ironscout 2019

Für diese Leistung haben wir schließlich den 79. von 142 Plätzen erreicht.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Ironscout und danken für die tolle Organisation!

Gut Pfad!

 

Veröffentlicht unter Stamm | Schreib einen Kommentar

Brot backen & Insektenhotel bauen am 26. Oktober 2019

Am Samstag, 26. Oktober 2019 möchten wir gemeinsam mit euch einen schönen Tag am Pfadihaus verbringen. Gestartet wird um 9.00 Uhr am Pfadihaus, Ende ist voraussichtlich gegen 16.00 Uhr.

Auf dem Programm steht zum einen das „traditionelle Brot backen“ in unserem Ofen. Darüber hinaus brauchen wir tatkräftige Unterstützung, um kleinere und größere Reparaturen am Haus durchzuführen und ein schönes neues Insektenhotel für das Plätzle zu bauen.

Für Getränke ist gesorgt, wer Pizza, Brot, Hefezopf oder anderes backen möchte, bitte bis 20. Oktober vorab per Mail anmelden damit wir planen können.

Bitte mitbringen:
– Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk
– Arbeitshandschuhe
– Leere Dosen
– Garten-/Astschere
– Grillzeug

Wir freuen uns auf euch!
Eure Leiterrunde!

Veröffentlicht unter Stamm | Schreib einen Kommentar

Weihnachtsmarkt 2019

Vormerken:

Holzgerlinger Weihnachtsmarkt vom 7. – 8. Dezember 2019

Am 7. & 8. Dezember 2019 sind wir wieder mit einem Stand auf dem Holzgerlinger Weihnachtsmarkt vertreten. Für dieses Jahr haben wir uns etwas neues überlegt – wir freuen uns auf den besuch an unserem Stand!

Wer „hinter den Kulissen“ mithelfen möchte, meldet sich bitte bei vorstand@dpsg-holzgerlingen.de um den Schichtplan einsehen zu können.

Veröffentlicht unter Stamm | Schreib einen Kommentar

70 Jahre DPSG Holzgerlingen 2020

Nächstes Jahr ist es soweit – unser Stamm wird 70 Jahre alt!

SAVE THE DATE:

Von 29. – 31. Mai 2020 wollen wir mit Euch feiern!

Die Vorbereitungen für das Jubi 2020 sind bereits in Gange, die Arbeitskreise sind gegründet und freuen sich noch über Freiwillige, die Lust haben, das Fest mit uns zu gestalten.

Unter www.dpsg-holzgerlingen.de/jubi-2020 haben wir eine Seite eingerichtet, auf der die aktuellen Infos zum Jubi 2020 zu finden sind.

Wir freuen uns auf Euch!

Veröffentlicht unter Stamm | Schreib einen Kommentar

Heldenzeit – Sommerlager 2019

Heldenzeit 2019“ war das diesjährige Motto unseres Sommerlagers. Los ging’s erst mal recht nass, trotzdem konnte der Vortrupp erfolgreich den Aufbau der nötigen Infrastruktur stemmen um den Teilnehmern ein kurzweiliges Lager zu ermöglichen. Am Montag, den 29. Juli konnten dann die Nachwuchshelden den Lagerplatz südlich von Reutlingen in Beschlag nehmen. Nachdem die Zelte gestellt waren, folgte auch schon die Lagertaufe für die erstmaligen Teilnehmer. Mit Lagerbauten, verschiedenen Geländespielen, Workshops und natürlich hervorragendem Essen war immer für gutes Programm gesorgt.

Zum Wochenende hin hieß es dann Abschied nehmen, allerdings nur vom Lagerplatz: die mehrtägige Wanderung mit Schlafsack und Isomatte im Rucksack – der Hike – stand an. Und so zogen die einzelnen Gruppen, je nach Altersstufe mit und ohne leiter,  in verschiedene Himmelsrichtungen los, ohne die Schlafplätze für die kommenden zwei Übernachtungen zu kennen. Ein Dach über dem Kopf haben trotzdem alle gefunden und dabei wieder einmal neue Bekanntschaften mit freundlichen und hilfsbereiten Ansässigen geschlossen, ob Privathaushalt, Feuerwehr/DRK oder Bauernhof. Die selbstgesteckten Ziele waren ebenso Abwechslungsreich, ob Bärenhöhle, Schloss Liechtenstein oder ein Freibad. Wohlbehalten und um viele Erfahrungen reicher kehrten alle zurück um in den letzten Tagen das spannende Programm am Lagerplatz fortzusetzen. Gemeinsam mit dem Eltern-Besuch wurde am letzten Abend einen unterhaltsamer Abschluss unseres 10-tägigen Heldenlagers gefeiert.

Veröffentlicht unter Sommerlager, Stamm | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Weihnachtsmarkt 2018

Hallo zusammen,

Bald ist es wieder soweit, Weihnachtsstimmung macht sich breit und der erste Schnee ist auch schon gefallen. In einer Woche ist schon der alljährliche Holzgerlinger Weihnachtsmarkt!

Und wir sind natürlich auch wieder mit von der Partie, mit leckeren Kartoffelspiralchips und herrlich warmen Apfelpunsch von selbstgemachtem Apfelsaft. Zum Wärmen von innen gibt es Glühwein und wir erweitern unser Angebot dieses Jahr noch auf Met.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Veröffentlicht unter Stamm | Schreib einen Kommentar

Sturm und „Busunglück“ können unserem Pfingstlager nichts anhaben

So ganz ohne Zelte können wir selbst auf unserem eigenen Plätzle im Eschelbachtal nicht. Obwohl ein Haus direkt am Platz steht, mussten für den Beginn des Pfingstlagers am Montag, den 28. Mai zuerst ein paar Jurten im Freien aufgestellt werden, damit allen klar war: Jetzt sind die Pfadis da!

In den ersten drei Tagen, in denen nur Leiter und Rover (ab 16 Jahre) anwesend waren, stand das gemeinsame, entspannte Lagerleben im Vordergrund. Gemeinsames Kochen und Singen am Lagerfeuer wechselte sich mit viel Zeit in der Hängematte oder gemeinsamen Brettspielen ab.

Wasserbomben-Sammelstation

Ab Donnerstag war es mit der Ruhe vorbei, die Kinder aus den jüngeren Stufen hielten Einzug und brachten richtig Leben ins Eschelbachtal. Im strahlenden Sonnenschein ging es gemeinsam zur Schillerhöhe, um am Fronleichnamsgottesdienst der katholischen Kirchengemeinde teilzunehmen. Bei „Popcorn – heißer Scheiß“, dem Nachmittagsgeländespiel wurde die sengende Hitze des Tages gleich vorteilhaft genutzt. Ziel des Spiels war es, so viele Maiskörner über offenem Feuer in Popcorn zu verwandeln, wie nur möglich. Die Schwierigkeit bei der Sache: ganz so heiß war es dann doch nicht, die Kinder mussten das Feuer selbst entfachen und die beiden gegnerischen Teams konnten sich ihre Feuerstellen mit Wasserbomben gegenseitig auslöschen.

Mehr Popcorn!!!

Trotz fehlendem Küchenteam gab es (wie man sieht 😉 ) genug zu essen!

Den Programmabschluss bildete ein mehrere Runden andauerndes Völkerballturnier bei dem alle ordentlich ins Schwitzen gekommen sind. Nach dem actionreichen Tag gab es zur Stärkung ein ausgiebiges Maultaschen-Abendessen. Geplanter Tagesabschluss war ein gemütlicher Lagerfeuerabend – nass ging es jedoch weiter, das Unwetter hat uns nicht verschont und der Regenschauer am Abend machte uns einen Strich durch die Rechnung. So ein „bisschen Wasser“ macht uns als Pfadfinder natürlich nichts aus… Nachdem der Sturm jedoch immer heftiger wurde, wurden vier unserer jüngsten Mitglieder – die Wölfllingsjungs, die sich bereits tapfer ins Zelt zum Schlafen gelegt hatten, mitsamt aller Schlafsäcke im strömenden Regen aus den Zelten ins trockene Pfadihaus „evakuiert“. Zwar ohne Lagerfeuer, dafür untermalt vom Donnergrollen und mit Lichteffekten der Blitze, gab es im Haus in gemütlicher Runde dann dennoch den Gesang zur Gitarrenmusik.

Nicht aus Zucker! Merke: Immer genug Spannschnüre als potenzielle Leinen zum Trocknen mitnehmen!

Nachdem am Freitagmorgen alle Wasserschäden und weitere Spuren des Sturms gemeinsam beseitigt wurden, ging es sportlich weiter. Mit großem Einsatz ist die beste Mannschaft im Fußball und Schwedenschach ermittelt worden.

Pizza fertig zum Backen im Steinofen

Freundschaftsbänder knüpfen

Bei verschiedenen Workshops konnte nachmittags dann jeder seinen Interessen nachgehen und Neues ausprobieren. Vom Freundschaftsbänder knüpfen über einen Rasenmäherparcours, bis zum gemeinsamen Pizzabacken im Steinofen war für jeden etwas dabei. Die besonders Hungrigen unter uns konnten sich mit über dem Feuer selbstgemachten Brennnesselchips stärken oder beim Workshop der Rover-Mädels backen.

Frische Brennesselchips

Versuch die Bestzeit zu knacken beim Rasenmäherparcours…

Am Samstag ereilte uns noch ein „Busunglück“. Bei diesem Kooperationsspiel ging es darum, alle Teilnehmer in einer bestimmten Zeit wieder sicher in unser Haus zurück zu bringen. Jeder hatte verschiedene „Verletzungen“ und Handicaps erlitten, was die Aufgabe doch recht knifflig machte. Nach erfolgreicher Rettung und sehr schnellem Zeltabbau konnten wir ein wunderbares Kurzlager unversehrt, wenn auch müde, zu Ende bringen.

Zustand nach dem Lager: müde, aber sehr glücklich!

Wir freuen uns schon auf das nächste Lager, Gut Pfad

 

Veröffentlicht unter Sommerlager, Stamm | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Leuchtfeuer – löschen unmöglich

Einige Leiter aus dem Bezirk Neckar verbrachten das Wochenende auf den 1. Mai in Westernohe in Rheinland-Pfalz. Im DPSG Bundeszentrum kamen 3.500 Leiterinnen und Leiter aus ganz Deutschland, sowie Gäste aus Europa und Afrika zu einem gemeinsamen Leiterlager zusammen.

Bei Erlebnispädagogischen Spielen, Workshops zu Themen wie Fairem Handel, dem ökologischen Fußabdruck oder Salsa Tanzen in Gummistiefeln konnten wir uns tolle neue Anregungen für die ehrenamtliche Arbeit in den Stämmen holen. Auch die Expo mit ihren zahlreichen Ständen über Pfadfinden mit und ohne Behinderung, Menschen auf der Flucht oder Infos zur nächsten 72-h-Aktion wurden gerne besucht. Beim Gedanken tanken, der Keynote mit Christián Gálvez oder dem wunderbaren Gottesdienst war Zeit, sich über die Flamme, die in uns brennt, Gedanken zu machen.

Leuchtfeuer – löschen unmöglich war das Motto, unter dem das lange Wochenende stand. Dieses Motto spiegelte sich in der Stimmung auf dem Platz wieder. Das in allen dasselbe Feuer, die selbe Begeisterung brennt, wurde nicht nur bei den diversen Bildungsangeboten, sondern auch bei den grandiosen Abendveranstaltungen deutlich. Gemütliche Lagerfeuerrunden, ein toller Konzertabend und eine große Singrunde mit ca. 100 Gitarren und vielen verschiedenen anderen Instrumenten gehörten für die 40 Leiterinnen und Leiter aus dem Bezirk Neckar zu dem Highlight des Lagers.

Absolut begeistert und selbstverständlich völlig übermüdet kehrten alle im Laufe des Dienstags zurück nach Hause und erzählen sicher sehr gerne über die überwältigenden Eindrücke aus dem Bundeszentrum der DPSG in Westernohe.

Gut Pfad!

Veröffentlicht unter Stamm | Schreib einen Kommentar

„BIG JUPFI“ Bezirks-Wochenende 2018

Von 13. bis 15. April verbrachten unsere Jupfis ein abenteuerliches Wochenende auf der Schwäbischen Alb. Gemeinsam mit anderen Jungpfadfindern aus dem Bezirk Neckar erkämpften sie sich unter dem Motto „Big Jupfi“ in verschiedenen Spielen ihren Status und erspielten sich ihren Schlafplatz und ihre Mahlzeiten. So begaben sie sich beispielsweise am Samstag auf einen Orientierungslauf mit GPS-Geräten, lösten Rätsel und verschiedene Aufgaben. Am Abend wurden unsere Jupfis dann entweder vom Küchenteam bekocht oder durften selbst kochen – manche sogar direkt über dem offenen Feuer. Der scheinbar gemütliche Abend am Lagerfeuer trog, denn auch in der Nacht galt es Aufgaben zu erledigen. In der Nacht auf Samstag waren es beispielsweise spannende Quizfragen, bei denen so manche/r noch was Neues lernen konnte.

Mit neuen Freunden und tollen Erinnerungen im Gepäck sind am frühen Sonntagmittag alle Jugendlichen wieder zurück nach Hause gereist.

Auch wir Leiter hatten großen Spaß bei der Aktion und haben wieder einmal erkannt, wie gerne wir Jugendliche auf ihren Abenteuern begleiten und wie motivierend die Zeit mit den anderen Stämmen sein kann.

Danke für ein grandioses Jupfi-Bezirks-Wochenende, wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Eure Jupfi-Leiter

Veröffentlicht unter Stamm | Schreib einen Kommentar

Start der Brotback-Saison

Hallo Zusammen,

Um letztes Jahr gelerntes zu verfestigen und wieder gemütlich beisammen zu sitzen, wird es dieses Jahr wieder ein Paar Brotbackabende geben. Daher fällt am 21. April 2018 der Startschuss zur diesjährigen Backsaison!!! Gestartet wird um 15Uhr, zum Anheizen sind wir schon etwa 3h früher aufm Plätzle.

Bitte meldet euch bei Andreas Herr kurz an, wenn ihr einen Teig mitbringt den ihr backen wollt. Dies ist nötig um besser planen zu können welche Temperaturen wir wie lange nutzen wollen.

Zum Starten eignet sich Pizza/Flammkuchen oder ähnliches welches eine hohe Temperatur aushällt (ca.250-300C°)

Anschlißened werden brötchen und Brote eingeschossen (250-200C°)

Zum Schloss haben wir noch gute 200-180C° welche sich hervorragend zum Zopf oder Kuchen backen eignet.

Essen und Trinken muss selber mitgebracht werden. Der Backofen steht euren Backkünsten zur Verfügung. Gerne kann auch was zum Grillen mitgebracht werden.

Auf euer zahlreiches Erscheinen freut sich eure Leiterrunde.

In diesem Sinne

Gut Pfad

Veröffentlicht unter Stamm | Schreib einen Kommentar